Ranking: ZDF erneut Lieblingssender der Deutschen

ZDF Mediathek

Das Zweite bleibt Erster: Das ZDF sichert sich wieder den ersten Platz in der Gunst der Fernsehzuschauer. Auch die Nutzung der ZDF-Mediathek erfreut sich großer Beliebtheit.

Das ZDF kann laut den Marktforschern der GfK und Media Control  13,1 Prozent Marktanteil für sich verbuchen und ist damit zum achten Mal in Folge der populärste TV-Sender Deutschlands.

Auf Platz zwei liegt das Erste mit 11,3 Prozent. Auf die quotenstarken Öffentlich-Rechtlichen folgt RTL als populärster Privatsender mit 8,5 Prozent vor Sat.1 mit 6 Prozent, Vox mit 4,8 Prozent und Pro Sieben mit 4,3 Prozent.

Am meisten Zuschauer

Im Vergleich zum Vorjahr (13,9 Prozent) hat das ZDF zwar leicht verloren. Aber das Jahr 2018 war als stärkstes seit mehr als zwei Dekaden auch ein äußerst erfolgreiches für die Mainzer. Unter anderem hatte die Fußball-WM verstärkt Zuschauer vor die Bildschirme geholt. In Jahren mit WM- oder EM-Spielen profitiert das Zweite generell von sportlichen Einschaltquoten, aber ein Plus von fast einem Prozent hatte es dennoch seit Jahren nicht gegeben.

Hohe Einschaltquoten mit Fußball oder Handball

Handball macht das Rennen

Die meistgesehene Sportübertragung war im letzten Jahr lauf GfK-Zahlen das Halbfinale der Handball-WM der Herren (Deutschland gegen Norwegen), das am 25. Januar 2019 elf Millionen Zuschauer angeschaut haben (Marktanteil rund 35 Prozent). Allerdings wurde diese Begegnung von der ARD übertragen, während das spätere Spiel um Platz drei der Finalrunde im ZDF lief.

Die Nutzungsdaten von Media Control zeigen, dass auch die Zugriffe auf die ZDF-Mediathek im letzten Jahr zugelegt haben. Im Schnitt zählte die Mediathek des Senders mit mehr als drei Millionen Visits täglich 12 Prozent mehr Abrufe als im Vorjahr.

Per Smart TV in die Mediathek

Zahlen der Gesellschaft für Consumer & Home Electronics (gfu) zufolge werden die Mediatheken der TV-Sender und andere Video-Streaming-Angebote mit deutlich über 80 Prozent meistens über einen Smart TV genutzt.

Auf Metz Classic Fernsehern sind die Mediatheken der Fernsehsender oder zusätzliche Programminfos bequem über die „Red Button“-Funktion anzusteuern. Die „Red Button“-Funktion wird durch den Standard HbbTV ermöglicht, der in allen Metz Smart-TVs an Bord ist und über den eingebauten Tuner empfangen wird.

Mediathek über Red Button öffnen

Zusatzangebote der Sender bequem nutzen

Ob das TV-Signal via Satellit, Kabel oder Antenne ins Haus kommt, spielt dabei keine Rolle. Strahlt ein Sender HbbTV aus, wird rechts unten im Bild eine entsprechende Meldung eingeblendet. Die Zusatzangebote der Programmanbieter können über das Smart TV-Portal der Fernseher oder auch einfach über die rote Taste auf der Fernbedienung erreicht werden.

METZ blue Fernseher haben das Betriebssystem Android TV an Bord und bieten damit die von Android-Smartphones bekannte Bedienführung mit Apps.