Fußball-WM: Als das Wunder von Bern ins Wohnzimmer kam

Metz 702 - erster Fernseher zur Fußball-WM

Das Jahr 1954 war ein Fest des Sports. Nicht nur, weil in diesem Jahr die erste offizielle Fußball-Weltmeisterschaft in sechs verschiedenen Schweizer Städten stattfand, sondern auch weil die damit erste TV-Übertragung einer solchen Weltmeisterschaft noch mit dem auf Jahre geübten „Wohnzimmersport“ verbunden war: Man musste zum Einschalten und Einstellen des Fernsehgeräts aufstehen und zum Gerät laufen. Quer durchs Zimmer. Auch mehrmals pro Abend.Das kann sich heute kein Mensch mehr vorstellen, aber auf andere Weise wäre es nicht möglich gewesen, von Zuhause aus das „Wunder von Bern“ mitzuerleben, als die damals als Außenseiter gehandelte deutsche Fußballmannschaft sechs Minuten vor dem Abpfiff durch einen schnellen Ball von Helmut Rahn in Führung ging und blieb. Die ungarischen Gegner und klaren Favoriten des Turniers verloren damit ihr erstes Spiel in vier Jahren.

Erste Fußball-WM auf dem TV

Mit dabei, und zwar in den Wohnzimmern des frühen Wirtschaftswunder-Deutschland, war Paul Metz. Nicht etwa am rollenden Leder oder mit Ein- und Ausschalten beschäftigt, sondern als Hersteller von Tonmöbeln und TVs: Der Fernseher Metz 702 zeigte bereits – in Schwarzweiß – die Weltmeisterschaft und den unerwarteten Erfolg des Teams von Kapitän Fritz Walter.

Kurz darauf wurde mit der Produktion des Fernsehers in Serie begonnen. Und schon drei Jahre später glänzte ein Nachfolgemodell als „Magisches Zauberauge“. Damals eine Sensation, konnte das TV-Gerät mit einem lichtempfindlichen Sensor, dem Zauberauge, die Helligkeit im Raum selbst bestimmen und den Bildschirm nachregeln. Was den Zuschauern sicherlich sehr viel Lauferei erspart hat.

Metz TV mit Zauberauge zur automatischen Anpassung der Helligkeit

OLED, UHD und HDR im Fußball-Jahr 2018

Firmengründer Paul Metz und sein Traditionsunternehmen behielten das Entwicklungstempo bei, es folgte Modell auf Modell, Innovation auf Innovation.

Die automatische Anpassung der Helligkeit an die Lichtverhältnisse im Raum nennen wir heute LUX-Kontrastautomatik. Und die Fußball-WM 2018 kann im Hier und Jetzt auf einem Metz OLED TV oder Metz UHD TV mit HDR mit damals ungeahnter Schärfe, Kontrast und Farbprächtigkeit verfolgt werden. Ob oder welche Wunder nun anstehen, ist noch offen.

Metz Micos UHD TV

Link: Aktion – Neuen Metz Fernseher zur Fußball-WM sichern und 300 Euro sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.