Jetzt geht’s los: Umstellung auf DVB-T2 HD

Ab diesem Mittwoch (29.3.) läuft der Regelbetrieb des digitalen Antennenfernsehens DVB-T2 HD. Das bringt TV-Zuschauern eine bessere Übertragungsqualität und zudem mehr Programme – in Großstädten und Ballungszentren rund 40.

Das bedeutet auch, dass der bisherige Übertragungsstandard DVB-T nach und nach abgeschaltet wird. Von der Umstellung betroffen sind in Deutschland laut Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 3,4 Millionen Haushalte – wann in welcher Region lässt sich über den DVB-T2-HD-Empfangchecks sowie Postleitzahl überprüfen. Die Abschaltung des alten Standards soll bis Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Metz Fernseher der Produktfamilien Novum, Topas und Planea ab 43 Zoll (mit Chassis 616) sind mit integriertem Tuner für alle aktuellen Empfangsarten – inklusive DVB-T2 – bereits gerüstet. Mit dem Metz DVB-T2 HD Receiver bieten wir aber auch eine Set-Top-Box zur Aufrüstung von Geräten, die nicht für den Empfang des hochauflösenden DVB-T2-Standards ausgestattet sind.

Im Video-Beitrag unten erklärt unser Geschäftsführer Dr. Norbert Kotzbauer die Vorzüge des Geräts.

Weitere allgemeine Informationen zur DVB-T2-Umstellung gibt es hier beim offiziellen Info-Portal der Initiative DVB-T2 HD.

 

2 Antworten auf „Jetzt geht’s los: Umstellung auf DVB-T2 HD“

  1. Hallo
    ich habe einen Metz Flachbildschirm und wollte nach der Umstellung auf DVB-T2 und Kauf eines Receivers (XORO HRT 7620V2) auch FREENET TV empfangen, dazu sollte ich eine Freenet TV JD nummer eingeben. Diese konnte ich nicht finden.
    Meine Frage wie komme ich zu dieser ID ??
    Mit freundlichen Grüssen
    Helmut Czepl

    1. Hallo Herr Czepl,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich habe Ihr Anliegen an den technischen Support weitergegeben – dort wird sich zeitnah jemand mit Ihnen in Verbindung setzen.

      Beste Grüße
      das Metz Social Media Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.