Fit vor dem Fernseher: Jetzt wird der TV zum Personal Trainer

Fit vor dem Fernseher - Sport, Heimfitness

Der Fernseher wird angeknipst, die Matte ausgerollt und los geht’s mit dem Home-Workout. Spätestens nach der Schließung von Fitnessstudios und dem Ausfallen von Teamsport, ist das für viele daheim Realität geworden. Laut einer Yougov-Umfrage machte mit Beginn der Corona-Krise direkt jeder Dritte zuhause Sport.

Auch weiterhin ist das Sporttreiben in den eigenen vier Wänden ausgesprochen populär. Und zahlreiche Sendungen, Apps und Videos bringen TV-Zuschauer dazu, sich vor dem Fernseher zu bewegen.

Home-Workout auf Youtube mit Fitness-Influencern

Ganz vorne dabei sind hier sogenannte Fitness-Influencer wie Pamela Reiff, Paulina Wallner oder Sascha Huber, die unzählige Abonnent*innen auf dem Videoportal Youtube und der Social-Media-Plattform Instagram haben. Die Videos der Creators, meist zwischen 10 und 30 Minuten lang, sind vor allem Home-Workouts zum Mitmachen. Für jeden zugänglich und nur ein paar Klicks entfernt.

Bereits im letzten Jahr trainierten 70% der Deutschen via Youtube, als Ersatz für den Trainer im Studio sozusagen. Youtube ist auf allen internetfähigen Metz-TV-Geräten verfügbar. Der Youtube-Schnellzugriff kann auf einer Funktionstaste abgelegt werden. Auf METZ blue Android-TVs ist die Youtube-App auf der Startseite integriert.

Fit vor dem Fernseher mit Training per App

Doch nicht nur auf Youtube findet man zahlreiche Tipps und Videos für das Training daheim. Ein Blick in den App-Store und es präsentiert sich eine Vielzahl an Fitness-Apps. Ein Beispiel hierfür ist Gymondo. Die App, die Video-Trainingseinheiten anbietet, ist für Smart TVs optimiert und kann per FireTV oder AppleTV auf euren Metz Fernseher gebracht werden.

Wer einen unserer METZ blue Android TVs hat, kann die App direkt auf den Fernseher herunterladen. Im Google Play Store für Android TV gibt es mittlerweile sogar eine eigene Kategorie für Fitness-Apps, die auf der Startseite integriert sind und die Nutzung vor dem großen Bildschirm noch bequemer machen. Natürlich könnt ihr hier euer gewünschtes Workout auch durch Screen-Mirroring vom Smartphone oder Tablet auf den großen Bildschirm eures Fernsehers streamen.

Oftmals ist der Download einer App und ein beschränktes Angebot kostenlos, mit zusätzlichem Premium-Angebot, welches wiederum kostenpflichtig ist. Weitere beliebte Apps sind etwa „Asana Rebel: Yoga und Fitness“, „HIIT the Beat“ sowie „Adidas Training by Runtastic“.

Sport-Routine im klassischen Fernsehen

Im täglichen Fernsehen gibt es natürlich auch ganz klassisches Tele-Gym. So beispielsweise Programme auf ARD Alpha wie „Dance Aerobic“ oder „Jeden-Tag-Fitness“. Diese Sendungen laufen vorrangig vormittags, sind aber auch über die Mediatheken zu finden.

Workout vor dem Fernseher ist also rundum ganz schön vielseitig zu absolvieren. Wieso also nicht gerade jetzt in der kälteren Jahreszeit auch durch das Training daheim sportlich am Ball bleiben? Immerhin zwei Drittel der Europäer gaben bei einer GfK-Studie an, nach „innerer“ Gesundheit zu streben – sie wollen körperlich und mental fit sein.

Fitness vor dem TV