Zehn Jahre HbbTV: TV-Zusatz-Angebote übers Internet

HbbTV? Noch nie gehört? Aber bestimmt schon tausendmal benutzt! Das Kürzel steht für nichts Anderes als Hybrid Broadcast Broadband TV, einem offenen Standard für Smart TVs, der bereits vor zehn Jahren ins Leben gerufen wurde.

Das technische Verfahren ermöglicht es Fernsehzuschauern, über eine zusätzlich zum TV-Anschluss vorhandene Internetanbindung des Fernsehers digitale Zusatzangebote von teilnehmenden Sendern abzurufen.

Bereicherung des TV-Programms

Die meisten Fernsehzuschauer kennen HbbTV wahrscheinlich durch die Nutzung der roten, grünen oder blauen Taste ihrer Fernbedienung. Damit gelangt man mit nur einem Tastendruck etwa in die Mediathek des gerade geschauten Senders oder direkt zu einer während des laufenden Programms vorgeschlagenen anderen Sendung bzw. Zusatzinfos.

Über die blaue Taste ist es bei manchen Sendern möglich, zum Anfang einer laufenden Sendung zurückzuspringen – sogar bei Live-Programmen.

Meilensteine der Entwicklung

Das 10-Jahre-Jubiläum des Branchenstandards für die digitalen TV-Zusatzangebote feiert die HbbTV Association, die weltweit agiert und gemeinnützig organisiert ist, nun mit historischem Material wie Videos, Bildern, Präsentationen und Presseberichten, die bis zu den Anfängen zurückreichen. 

Auf Hbbtv.org/10-year-hbbtv-anniversary-special können sich Interessierte über die Meilensteine der Entwicklung informieren und erfahren, wie HbbTV die heutige Fernsehlandschaft bereichert.

HbbTV auf Metz Fernsehern

HbbTV ist in allen Metz Smart-TVs integriert und wird über den eingebauten Tuner empfangen. Ob das TV-Signal via Satellit, Kabel oder Antenne ins Haus kommt, spielt dabei mittlerweile keine Rolle mehr. HbbTV funktioniert mit jeder bekannten Übertragung.

Strahlt ein Sender HbbTV aus, wird rechts unten im Bild eine entsprechende Meldung eingeblendet.

Metz Alegra UHD TV