Mediennutzung: Fernsehen hoch im Kurs – selbst bei Generation Z

Instagram? Snapchat? Facebook? Fernsehen! Trotz Social Media verbringen auch die jungen Generationen viel Zeit mit klassischen Medien wie TV, Radio, Zeitschriften und Zeitungen. Durchweg ist dabei mit deutlichem Abstand das Fernsehen der Spitzenreiter.

Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung der Digital-Lese-Plattform Readly, die Magazine und Zeitungen im Online-Monatsabo anbietet.

Fernsehen durchweg populär

Fernsehen ist und bleibt demnach generationsübergreifend das täglich am meisten genutzte Medium. Lediglich die Generation Z, die nach 1995 Geborenen (24-Jährige und jünger), verbringt der Untersuchung zufolge etwas mehr Zeit mit sozialen Medien als vor dem TV.

So gaben die Befragten der Gen Z an, durchschnittlich 1 Stunde 42 Minuten mit Fernsehen zu verbringen, aber 2 Stunden 6 Minuten pro Tag in den sozialen Netzwerken zu sein. 42 Minuten fallen bei dieser Altersgruppe auf Radiohören, 36 Minuten aufs Lesen von Zeitschriften und Zeitungen.

Bis zu 3,5 Stunden vor dem TV

Mit zunehmendem Alter der Befragten nimmt die Nutzung des TV immer mehr zu. Die Millennials (auch Gen Y genannt), also die 1981 bis 1995 Geborenen, verbringen im Durchschnitt täglich 2 Stunden 18 Minuten vor dem Fernseher (1 Stunde 36 mit Social Media).

Bei der Generation X (1966 bis 1980 Geborene) sind es sogar 2 Stunden 48 Minuten vor dem TV (Social Media: 1 Stunde). Die Babyboomer (geb. 1946 bis 1965) bringen es auf 3 TV-Stunden, die noch älteren Jahrgänger auf 3 Stunden 24 Minuten.