Zahl der Woche: 1,9 Millionen

Knapp 1,9 Millionen Haushalte sind es in Deutschland, die sich für DVB-T2 HD entschieden haben – oder eventuell noch entscheiden werden. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die gfu im Mai zur Wechselbereitschaft nach der DVB-T2-Umstellung durchführen lassen hat.

Seit März werden TV-Signale auf terrestrischem Weg nur noch in hoch auflösender HDTV-Qualität übertragen. Von der Abschaltung des Vorgängerstandards DVB-T waren rund drei Millionen (knapp acht Prozent) der deutschen TV-Haushalte betroffen.

Interessant sind dabei vor allem auch die Wechselabsichten von Fernsehzuschauern mit TV-Empfang via Satellit, über Kabel oder per Internet (IPTV). Laut der Studie wollen fünf Prozent auf DVB-T2 HD umsteigen, knapp 19 Prozent ziehen einen Wechsel zum hochauflösenden terrestrischen Fernsehen in Betracht, haben sich aber noch nicht entschieden. Hochgerechnet auf die Fernsehhaushalte in Deutschland ergebe dies ein Potenzial von knapp 1,9 Millionen Haushalten.

+Link: DVB-T2 HD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.