Serien-Challenge im WDR: Zuschauer entscheiden, welche Serie produziert werden soll

Der WDR hat in einer Serien-Challenge im Oktober die Zuschauer in die künftige Programmgestaltung einbezogen und über zwei neue Kurzserien abstimmen lassen.

Die zweiwöchige Aktion kam offensichtlich gut an: Knapp 24.000 Stimmen wurden für die im Internet zur Wahl gestellten Filmprojekte „Muspilli” und “Saubere Sache” abgegeben.

Nur: Es gibt keinen Gewinner der Challenge. Beide Pilotfilme kamen bei Publikum laut WDR so gut an, dass der Sender nun einfach für beide Serien eine komplette Staffel realisieren möchte. Im nächsten Jahr sollen die neuen Serien abgedreht sein. Die Pilotfilme mit dem Serienanfang kann man sich hier beim WDR weiterhin anschauen.

Komplette Staffel im nächsten Jahr

“Muspilli” hat 43,6 Prozent der Stimmen ergattert und erzählt von zwei Außenseitern. Lea, bipolar, frisch geschiedene und verzweifelte Mutter einer fünfjährigen Tochter, hat Angst, nie wieder einen Mann abzubekommen. Ove, Anfang 40, hatte noch nie eine richtige Freundin, weil seine kruden Verschwörungstheorien bisher alle Frauen verschreckt haben. Über eine gemeinsame Freundin wurden sie verkuppelt.

“Saubere Sache” begeisterte 56,4 Prozent der Abstimmenden. Die Hauptfiguren Juri und Paula sind beide sind Mitte/Ende Zwanzig und waschen ihre Wäsche regelmäßig in einem Waschsalon. Zwischen Vorwäsche und Schleudergang driften ihre Gespräche über komische bis philosophische Alltagsbetrachtungen ins Private.