Winter of Moon: 50 Jahre Mondlandung im Fernsehen #Video

Mondlandung - 50 Jahre Jubiläum TV-Programm

Zwei Wochen lang dreht sich beim deutsch-französischen Kultursender Arte im Mondlandung-Jubiläumsjahr alles um den großen Sprung für die Menschheit, der dem amerikanischen Astronauten Neil Armstrong mit der Apollo 11 glückte.

Das war im Sommer 1969. Und so jährt sich die Landung auf dem Erdtrabanten in diesem Jahr zum 50sten Mal.

„Winter of Moon“ nennt sich der Themenschwerpunkt mit Spielfilmen und Dokus aus Wissenschaft, Geschichte und Popkultur, der TV-Zuschauer auf eine facettenreiche Mondreise mitnimmt – vom 6. bis 20. im Januar, also „einen einen halben Mondzyklus“ lang, so die Macher.

Weltweites Live-TV-Ereignis

Präsentiert werden die Beiträge rund um das Menschheitsereignis, das vor einem halben Jahrhundert 500 Millionen Zuschauer weltweit vor den Fernsehern live verfolgten, vom französischen Elektromusik-Vorreiter Jean-Michel Jarre, der selbst als astronomiebegeisterter Musiker zu einem Konzert auf dem Mond nicht nein sagen würde.

Von Metz gab es zur Zeit der ersten Mondlandung preisgekrönte Modelle wie neben dem „Mallorca“ den „Capri S“ oder den „Panama“, die mit ihrem innerhalb des Fernsehgehäuses schwenkbarem Bildschirm eine absolute Branchenneuheit und Vorläufer der heute verwendeten Drehfüße waren.