Neue Technik: Zuschauer können VR-Filme am TV gemeinsam erleben

Manhattan 360 view

Virtual Reality ist schön und gut und verspricht ein besonders packendes Rundum-Erlebnis. Es gibt nur einen Haken: Entweder jeder ist mit einer VR-Brille für sich alleine in den neuen 360-Grad-Welten unterwegs. Oder man schaut gemeinsam mit Freunden oder der Familie einen VR-Film auf dem Fernseher und dabei kann nur einer per Fernsteuerung bestimmen, wo es im Bild langgeht – die anderen müssen dessen Bewegung folgen.

Das Fraunhofer-Institut will das ändern und hat dazu eine Videotechnik entwickelt, die nicht nur herkömmliche Smart-TV-Geräte fit macht für 360-Grad-Videos, sondern auch so gestaltet, dass alle gemeinsam fernsehen können.

Synchron auf TV und Tablet

Dabei soll ein über den TV geschauter Film ergänzt werden, indem der Inhalt synchron als 360-Grad-Video auf einem Tablet oder Smartphone abgespielt wird.

Der Vorteil daran: Alle Zuschauer teilen das Fernseherlebnis über den TV und sehen zudem auf dem Tablet nichts völlig anderes, sondern denselben Inhalt – nur eben aus der ganz eigenen Perspektive.

Die neue Video-Lösung bringt Rundum-Videos auf Fernsehgeräte, indem das Videobild für eine gewünschte Blickrichtung cloudbasiert erzeugt wird. Das heißt: Nur der jeweils ausgewählte 360-Grad-Ausschnitt wird auf das Endgerät gestreamt, was die Datenrate um ein Vielfaches reduziert.

+Link: Fraunhofer Fokus