In Zukunft 360 Grad beim Fernsehen: Fraunhofer-Forscher übertragen Rundum-Videos auf UHD-TV

360-Gtrad-Videos mit VR-Brille

Virtual Reality und 360-Grad-Videos sind derzeit in aller Munde – und auf manchem Display bereits angekommen. Bisher spricht man dabei aber meist von Inhalten für leistungsstarke Gaming-Computer, Tablets oder VR-Brillen. Das wird sich bald schon ändern.

Denn das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) hat Technologien entwickelt, die das virtuelle Rundum-Erlebnis auch auf TV-Geräte bringen – als Live-Übertragung via Satellit.

Zusammen mit der TV-Satellitengesellschaft SES haben die Forscher bereits ein 10K x 2K-Panorama-Videosignal live via Satellit ausgestrahlt.

Interaktives TV-Erlebnis mit ultrascharfen Bildern

Dazu wurde Videomaterial mit vom HHI entwickelten 360-Grad-Panoramakameras an verschiedenen öffentlichen Plätzen in Luxemburg aufgenommen und per Übertragungswagen zum TV-Satelliten geschickt.

Das Panorama-Videosignal wurde an einen Stand von SES im Rahmen einer Veranstaltung in Amsterdam empfangen und auf einem UHD-Fernseher dargestellt. So konnten Zuschauer vor Ort mit einer konventionellen Fernbedienung im hochauflösenden 360-Grad-Film hin und her navigieren.

Gezeigt hat die Demo-Übertragung gleich zweierlei: Mit innovativen Kamera- und Codier-Technologien können 360-Grad-Videos in Zukunft auch in hoher Qualität bei Endverbrauchern mit Ultra-HD-Fernsehgeräten ankommen. Und es wird Fernsehzuschauern möglich werden, 360-Grad-Videos auch ohne VR-Brille zu konsumieren.