Metz TV: Nachhaltigkeit ist unser Programm

Metz TV Nachhaltigkeit

Mit einem Metz TV seid ihr bestens für die Zukunft aufgestellt. Denn Nachhaltigkeit ist bei uns tief in der Unternehmensphilosophie verankert und geht immer schon weit über die Energieeffizienz bei der Nutzung eines Gerätes hinaus. Das bringt gleich mehrere Vorteile mit sich – für euch selbst und für den Schutz des Klimas.

Zwei wichtige Aspekte sind hier Reparierbarkeit und Langlebigkeit. Denn: Wer sein Produkt reparieren lassen kann, statt es wegzuwerfen, verursacht weniger Müll und verbraucht weniger Ressourcen.

Nachhaltigkeit: Reparieren statt wegwerfen ist klimafreundlich

Laut dem Umweltbundesamt fallen in Deutschland jedes Jahr mehr als 20 Kilo Elektroschrott pro Kopf an. Das Europäische Parlament erklärt Elektroschrott sogar zum am stärksten zunehmenden Abfallstrom in der EU.

Metz Fernseher lassen sich seit jeher reparieren. Ersatzteile halten wir grundsätzlich weit über den gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum hinaus auf Lager. Und durch unsere Kooperation mit dem Fachhandel habt ihr jederzeit einen kompetenten Partner für Reparaturen ganz in eurer Nähe.

Metz TV Nachhaltigkeit Reparieren statt wegwerfen

Metz Fernseher bleiben nachhaltig aktuell

Zum Einsatz kommen bei uns nur hochwertige und beständige Materialien. Für Langlebigkeit sorgen wir aber vor allem auch durch regelmäßige Software-Updates und Sicherheitsaktualisierungen. So bleiben die Metz TVs technisch auf dem neuesten Stand und es muss bei Neuentwicklungen nicht gleich ein neues Gerät angeschafft werden.

Dazu trägt auch bei, dass Metz Fernseher die einfache Anbindung externer Streaming-Geräte ermöglichen. Das sind kleine Lösungen, die sich mit geringem Aufwand erneuern lassen – etwa der Fire TV Stick oder die Apple TV Box.

Verbrauch von Ressourcen minimieren

Metz Fernseher sind so konzipiert, dass sie die Funktionalität gleich mehrerer Geräte in einem vereinen und dadurch wertvolle Ressourcen sparen. Beispielsweise sorgt unsere eigens entwickelte Signaltechnologie samt der Leistungsstärke der verbauten Lautsprecher dafür, dass ihr ganz ohne zusätzliches Soundsystem ausgezeichnete Audio-Qualität genießen könnt.

Dazu kommen weitere integrierte Features, die insgesamt deutlich weniger Rohstoffe und Energie verbrauchen als die Summe gleichwertiger Einzelkomponenten.

CO2-Ausstoß reduzieren, Primärenergieverbrauch senken

Konkret bedeutet das, dass sich z. B. durch die Integration verschiedener Empfangsteile – vom DVB-Kabeltuner über terrestrische DVB-T2-Tuner bis hin zum Sat-Receiver und Digitalrecorder (PVR) – eine ganze Reihe an Peripheriegeräten einsparen lässt.

Darüber hinaus ist man im Falle eines Umzugs bereits für jeden Empfangsweg gerüstet – ohne dass hierfür extra ein neues Empfangsgerät angeschafft werden muss.

Metz TV Nachhaltigkeit

Dadurch sinkt auch der Primärenergiebedarf, da auf zusätzliche Gehäuseteile, Netzteile und verschiedene Kunststoffteile verzichtet werden kann. So wird im Vergleich zum Einzelbetrieb all dieser Komponenten ein wesentlicher Beitrag zur CO2-Reduktion und in Bezug aufs Stromsparen geleistet.

Während viele TV-Geräte nur durch Ausstecken vom Stromnetz zu trennen sind, verfügen Metz Fernseher stets über einen Netzschalter. So lässt sich der Energiebedarf im Standby-Modus z. B. in der Urlaubszeit mühelos auf null reduzieren.

Mehr Klimaschutz durch klare Regeln

Das Thema nimmt übrigens gerade auf breiter Ebene Fahrt auf. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz will, dass künftig auch die Ressourcen-Effizienz von Geräten klar ersichtlich ist.

Deshalb hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM), dem Öko-Institut und anderen Partnern damit begonnen, die Effizienz von Elektrogeräten im Haushalt unter neuen ökologischen Gesichtspunkten zu untersuchen.

Neue Nachhaltigkeitskriterien für EU-Energielabel notwendig

Bis 2024 wird nun erforscht, wie auch die Energie- und Ressourcenverbräuche bereits bei der Herstellung von Elektrogeräten sowie Aspekte wie Langlebigkeit, Reparierbarkeit oder Recyclingfähigkeit berücksichtigt werden können.

Die Ergebnisse sollen neue gesetzliche Rahmenbedingungen ermöglichen und unter anderem in das bestehende EU-Energielabel mit seiner Farbskala von A bis G einfließen. Das soll Konsumenten die ökologisch sinnvolle Kaufentscheidung erleichtern.

Metz TV: Aus Tradition ausgezeichnet – auch für Langlebigkeit

Derweil könnt ihr hier nachlesen, wie unsere intelligenten Menüeinstellungen die Energieeffizienz noch weiter verbessern und helfen Strom zu sparen. Und in unserem Video zu Metz als nachhaltiger TV-Marke könnt ihr noch mehr erfahren, zum Beispiel, dass wir gerade mit dem 1. Platz für „Langlebigkeit“ in der Kategorie Smart -TVs ausgezeichnet worden sind.