Digitalisierung: Analoges Kabel-TV wird abgeschaltet

Metz Smart TV Cosmo

Nach der WM ist vor der WM. Das gilt nach dem Finale im Moskauer Luschniki-Stadion insbesondere für die Profis, die ihr Können auf dem WM-Rasen in vier Jahren wieder zum Besten geben sollen. Alle anderen können sich getrost erst mal wieder anderen Dingen zuwenden, die das Fernsehen betreffen. Praktischen Fragen zum Beispiel.

Denn nach der Fußball-Weltmeisterschaft geht es direkt in die nächste Runde bei der Analogabschaltung: Nach der Umstellung des Antennen- und Satellitenfernsehens auf digitalen Empfang führen viele Kabelnetzbetreiber im Sommer die vollständige Umstellung auf die digitale Signalübertragung durch. Bereits im Frühjahr sind zahlreiche Pilotprojekte auf den Weg gebracht worden.

Mehr HD-Programme, Ultra HD und schnelleres Internet

Mehr als drei Millionen von insgesamt 17,6 Millionen Haushalten schauen laut gfu noch über analoges Kabel-TV fern. Die Noch-Analog-Nutzer müssen gegebenefalls ein neues Empfangsgerät anschaffen, damit der Bildschirm nicht schwarz bleibt. Außerdem werden im Zuge des Umstiegs die Programme im digitalen Kabel-Bereich neu sortiert, so dass alle Zuschauer einen Sendersuchlauf durchführen sollten.

Und was bringt die Umstellung? Durch die digitale Signalübertragung wird die notwendige Bandbreite für digitale Angebote geschaffen, was TV-Zuschauern mehr HD-Programme, Ultra HD und schnelleres Internet beschert.

Eine Übersicht über die Termine zur Analog-Digital-Umstellung sowie weitere Infos werden über die Plattform DigitalesKabel.de bereitgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.