Deutsche schauen im Winter viel mehr fern

Deutsche schauen im Winter viel mehr fern

Winterzeit ist Fernsehzeit. Und das ist nicht nur so, wenn die Olympischen Winterspiele wie in diesem Jahr mit besonders schönen Bildern den heimischen Fernseher zum sportlichen Mittelpunkt des Lebens machen.

Gemäß dem „Viewtime Report“ der Sendergruppe ProSiebenSat.1 zeigt sich beim Fernsehen generell ein saisonaler Verlauf: In den Wintermonaten wird täglich etwa 40 Minuten mehr ferngesehen als im Sommer. Das hat demnach die Entwicklung der vergangenen Jahre gezeigt.

Zuletzt haben die Deutschen im Februar laut den jüngsten Zahlen der AGF/GfK-Bewegtbildforscher im Durchschnitt 240 Minuten am Tag ferngesehen.

Mehr dazu: Olympia im Fernsehen – Dieser sonderbare Zwirbelbart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.