Timeshift: Die laufende TV-Sendung kurz mal unterbrechen – und dann einfach weiterschauen #Video

Metz Smart TV Timeshift

Getränke holen, ans Telefon gehen oder das letzte Tor des Lieblingsbundesligavereins gleich noch einmal anschauen, weil es so schön war. Dafür haben wir unseren Metz TVs eine smarte Funktion spendiert, die sich „Timeshift“ bzw. „Zeitversetztes Fernsehen“ nennt.

Bei digitalem Empfang kann damit jederzeit die laufende Sendung unterbrochen werden. Und das lässt sich nutzen, um eine gerade geschaute Sendung zu pausieren, die letzte Szene zu wiederholen oder sogar „parallel“ zu fernsehen, also zwischendurch auf eine andere Sendung zu schalten.

Nichts mehr verpassen

Grundlage für Timeshift ist USB-Recording, das mit einer extern angehängten Festplatte (wie bei Micos) oder dem bei unseren Top-Modellen bereits integrierten Digital-Recorder (z.B. Planea, Topas oder Novum) automatisch funktioniert.

Zum Pausieren wird die Pausetaste auf der Fernbedienung (auch als App) gedrückt. Damit wird automatisch das laufende Programm aufgenommen und man kann nach der Unterbrechung wieder genau an der Stelle einsteigen, wo man gestoppt hat.

Metz Smart TV Timeshift Twin Recording

Will man die Sendung zu einem späteren Zeitpunkt zu Ende schauen, überträgt man sie einfach in den Digital-Recorder für permanente Aufnahme.

Einfach weiterschauen

Zurückspulen kann man, um eine Szene des laufenden TV-Programms beliebig oft zu wiederholen. Auch nach dem Zurückspulen geht es exakt an der Stelle weiter, wo die Sendung zuvor gestoppt worden ist.

Auch zum Parallel-Fernsehen hält man das geschaute Programm an und schaltet dann auf einen anderen Kanal, später lässt sich die „geparkte“ Sendung wieder nahtlos fortsetzen.

Hat man eine Sendung pausiert oder zurückgespult, geht es per Knopfdruck auf die Abspielen-Taste weiter.

Metz Smart TV Timeshift

Selbstbestimmt fernsehen

Solche smarte Funktionen, die das Fernsehen einfach viel bequemer machen, ermöglicht unsere ausgeklügelte Software, das Herzstück der Metz TVs.

Auf solche Alleinstellungsmerkmale, die sich im Funktionsumfang der TV-Geräte spiegeln, sind wir im übrigen besonders stolz. Eine Sendung „parken“, um auf eine andere zu wechseln, erklärt Metz Software-Entwicklungs-Chef Stefan Morgner, ist zum Beispiel nur auf Metz TVs zu finden.

Mehr dazu hier: Metz Produktphilosophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.