Fun Fact: 42 Jahre Videorekorder

Heute vor exakt 42 Jahren wurde auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas der erste serienfähige Videorekorder präsentiert. Seitdem findet jährlich am 7. Juni der inoffizielle „Tag des Videorekorders“ statt.

Über drei Millionen Geräte wurden Studien zufolge Anfang der 90er pro Jahr verkauft, mehr als 15 Jahre war die VHS-Kassette das Medium schlechthin, um Filme aufzunehmen. Auch Metz hatte damals ein ebenso breites wie innovatives Portfolio an VHS-Geräten – ab 1989 begann bei Metz die Sortimentsergänzung durch VHS-Videorekorder, darunter zum Beispiel der Metz VF 48 Premium oder der Metz 31 VA 13 .

Ende der 1990er Jahre zogen neue Technologien in die Haushalte ein – die DVD und später die Blu-ray sollten das liebgewonnene gute alte VHS-Tape ablösen.

Will man sich heute alte Video-Filme anschauen und hat selbst keinen VHS-Recorder, wird man auf Flohmärkten oder bei eBay fündig. Wer alte Schätze, etwa die filmischen Erinnerungen an Hochzeit, Einschulung oder Urlaube retten will, kann die VHS-Kassetten auch über verschiedene Digitalisierungsdienstleiser ins aktuelle Zeitalter holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.