Metz Novum OLED TV: Klares Design für brillante Unterhaltung

Unser Metz Novum OLED TV ist nicht nur ein Vorreiter bei Bildqualität, Brillanz und Kontrast, sondern auch ein echter Hingucker. Dafür mussten unsere Designer einige Herausforderungen meistern, erklärt Team-Chef Heiko Kerschensteiner.

Fernseher sind zweifellos die unangefochtene Entertainment-Zentrale in deutschen Wohnstuben – und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Schon gar nicht, wenn wie gerade die neueste TV-Generation Einzug hält und Bilder mit einer Schärfe und Kontrasten liefert wie nie zuvor.

UHD und HDR sind hier die Kürzel der Stunde, die kombiniert mit brillantem Klang Unterhaltung vom Feinsten versprechen – und auch genau danach aussehen: Für unser neues TV-Flaggschiff, den Metz Novum OLED, haben unsere Designer die ganze ausgeklügelte Metz-Highend-Technik so formschön in Gestalt gebracht, dass das Gerät nicht nur extrem flach ist, sondern selbst in ausgeschaltetem Zustand ein absoluter Hingucker.

Bestform für brillantes Bild und Ton

Das war eine Herausforderung. „Denn Design bedeutet für uns nicht nur, eine schöne Formgebung zu haben, so dass sich das Gerät bestens in die Wohnlandschaften anpasst“, erklärt unser Design-Chef Heiko Kerschensteiner. „Optimale Bedienung und Servicefreundlichkeit hat für uns immer höchste Priorität.“

Und dann ist da noch die Sache mit dem Ton, an dem einfach nichts zu rütteln ist. „Ein guter Ton benötigt viel Volumen“, sagt der Design-Experte. „Große Volumen aber ist sehr schwer unterzubringen ist, wenn man sehr flach sein möchte.“

Ja, möchte man. Und deshalb haben die Designer im Team von Heiko Kerschensteiner nicht geruht, bis sie und die Ton-Ingenieure zufrieden waren. Mit dem Ergebnis, dass sich beim Novum die Chromkante des OLED-Panels nun im Sound-Modul fortsetzt und dadurch auch von der Seite ein sehr, sehr schlanker Eindruck entsteht. „Das Volumen ist nach hinten versteckt, man sieht es einfach nicht“, freut sich Kerschensteiner.

Unser Design dient der Technik – und nicht umgekehrt

Schön für unser Team ist auch, dass die gesamte Design-Findung und konzeptionelle Entwicklung komplett hier in Zirndorf stattfindet. Interessant beim Novum war beispielsweise auch das Standfuß-Konzept, das drehbar gestaltet wurde und entsprechend ein Drehgelenk sehr platzsparend unterkriegen musste.

Auch hier zeigt sich ganz klar: Das Design von Metz ist zeitlos. Und das hat einen ganz einfachen Grund. „Unser Design dient der Technik und nicht umgekehrt“, sagt Kerschensteiner. So einfach kann man auf den Punkt bringen, was die Philosophie dahinter ist.

+Link: Metz Novum OLED twin R

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.